MDLexicon



English Entry Term(s)

Amethopterin  |  Dicesium Salt Methotrexate  |  Hydrate, Methotrexate  |  Methotrexate Hydrate  |  Methotrexate Sodium  |  Methotrexate, (D)-Isomer  |  Methotrexate, (DL)-Isomer  |  Methotrexate, Dicesium Salt  |  Methotrexate, Disodium Salt  |  Methotrexate, Sodium Salt  |  Mexate  |  Sodium, Methotrexate  |  
German Entry Term(s)

Amethopterin  |  

Example Sentences

  • Methotrexat Handelsnamen:
    Bendatrexate (D), Ebetrexate (A), Lantarel (D), Metex (D), Metoject (A, CH), Neotrexate (D), many generics (D, A, CH)

    Methotrexate Trade Names:
    Bendatrexat (D), Ebetrexat (A), Lantarel (D), Metex (D), Metoject (A, CH), Neotrexat (D), zahlreiche Generika (D, A, CH)
  • Eine Schwangerschaft muss bei der Behandlung mit Methotrexat ausgeschlossen sein, da Schäden im Erbgut auftreten können. Störungen bei der Bildung von Spermien und Eizellen sind möglich, daher muss während der Behandlung und nach Abschluss der Behandlung für die folgenden drei bis sechs Monate die Empfängnisverhütung gewährleistet sein.

    Als Antidot steht die Folinsäure und Carboxypeptidase G2 zur Verfügung.



    Pregnancy must be excluded when using Methotrexate, as damage to the genome may occur. Disturbances in the formation of sperm and ova are possible, therefore contraception must be ensured during the treatment and after completion of the treatment for the following three to six months.

    The antidote is folinic acid and carboxypeptidase G2.

  • Bei Frauen wird die Fertilität durch eine Methotrexat-Therapie nicht beeinträchtigt. Bei Männern kann die Spermienzahl verringert sein. Dies normalisiert sich jedoch nach Absetzen des Medikaments.

    In women, fertility is not affected by methotrexate therapy. In men, the sperm count can be reduced. However, this normalises after discontinuation of the drug.
  • Methotrexat - Wie bei anderen Zytostatika auch, leiten sich die Nebenwirkungen vor allem von den hemmenden Auswirkungen auf sich schnell teilende Körperzellen ab. Sie sind jedoch sehr viel stärker bei hochdosierter Gabe bei Tumoren als bei niedrigdosierter, manchmal langjähriger Gabe bei rheumatischen Erkrankungen.
    • Infektanfälligkeit
    • Hepatopathie
    • Lungenfibrose, Alveolitis
    weiterhin können auftreten:
    • Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Erbrechen, Diarrhoe, gastrointestinale Blutungen
    • Blutbildendes System: Anämie, Leukopenie
    • Keimzellen: Störung in der Spermatogenese und der weiblichen Eizelle
    • Haarausfall
    • Schädigungen innerer Organe, vor allem bei längerer Gabe: Nierenschädigung, Blasenschädigung, Schleimhautentzündungen
    • Störungen im Zentralnervensystem


    Methotrexate - As with other cytotoxic drugs, the side effects are mainly due to the inhibitory effects on rapidly dividing body cells. However, they are much more potent in high-dose use in tumors than in low-dose, sometimes long-term administration in rheumatic diseases.
    • susceptibility to infection
    • hepatopathy
    • Pulmonary fibrosis , alveolitis
    You may also experience:
      Gastrointestinal tract: nausea, vomiting, diarrhea , gastrointestinal bleeding Hematopoietic system: anemia , leukopenia Germ cells: Disrupted spermatogenesis and female ovum hair loss Damage to internal organs, especially on prolonged administration: kidney damage, bladder damage, mucosal inflammation Disturbances in the central nervous system
  • Methotrexat kann auch zur medikamentösen Beendigung einer Bauchhöhlen- oder Eileiterschwangerschaft angewandt werden, da es auf sich schnell teilende Zellen wie die Eizelle hemmend wirkt. Die Dosierung ist dabei viel niedriger als in der Krebstherapie.

    Methotrexate can also be used to terminate an abdominal or ectopic pregnancy, as it has an inhibitory effect on rapidly dividing cells such as the oocyte. The dosage is much lower than in cancer therapy.
  • Methotrexat wird hauptsächlich bei diesen Erkrankungen eingesetzt:
    • Rheumatoide Arthritis
    • Juvenile idiopathische Arthritis
    • Systemischer Lupus Erythematodes (SLE)
    • Systemische Sklerose (Sklerodermie)
    • Polymyositis-Dermatomyositis
    • Psoriasis
    • Multiple Sklerose
    • Myasthenia gravis
    • Uveitis
    • Morbus Crohn
    • Churg-Strauss-Syndrom (CSS)
    • Morbus Boeck
    • Morbus Bechterew
    • Rezidivierende Polychondritis
    • Colitis ulcerosa (als Reservemedikament bei Azathioprin-Unverträglichkeit)
    • Polymyalgia rheumatica
    • Riesenzellarteriitis
    • Vaskulitis
    • Morbus Still


    Methotrexate is mainly used in these diseases:
    • Rheumatoid arthritis
    • Juvenile idiopathic arthritis
    • Systemic lupus erythematosus (SLE)
    • Systemic sclerosis ( scleroderma )
    • Polymyositis - Dermatomyositis
    • psoriasis
    • multiple sclerosis
    • Myasthenia gravis
    • uveitis
    • Crohn's disease
    • Churg-Strauss Syndrome (CSS)
    • Boeck's disease
    • ankylosing spondylitis
    • Recurrent polychondritis
    • Ulcerative colitis (as a reserve drug for azathioprine- incompatibility)
    • Polymyalgia rheumatica
    • vasculitis
    • Still's disease
  • Bei Autoimmunerkrankungen wird Methotrexat eingesetzt, um eine krankhafte Aktivität (Überaktivität) des Immunsystems zu unterdrücken bzw. zu modifizieren. Methotrexat kommt als Medikament der zweiten Stufe dann zum Einsatz, wenn die Medikamente der ersten Stufe (zum Beispiel Cortison) nicht ausreichen oder das Cortison wegen seiner Nebenwirkungen in der Dauertherapie als Immunsuppressivum ersetzt werden soll. Die Menge an Methotrexat, die bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt wird, ist meist sehr viel niedriger als die in der Therapie von Tumoren benötigte. Methotrexat gehört zu den wichtigen Basismedikamenten bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen und kann, bei regelmäßiger Kontrolle der Blutwerte und der Organfunktion, über viele Jahre gegeben werden.

    In autoimmune diseases , methotrexate is used to suppress or modify a pathological activity (overactivity) of the immune system. Methotrexate is used as a second-stage drug when the first-stage drugs (for example, cortisone) should be replaced as immunosuppressant because of its side effects in long-term therapy. The amount of methotrexate used in autoimmune diseases is usually much lower than that needed to treat tumors. Methotrexate is one of the major basic medicines for inflammatory rheumatic diseases and can be given over many years, with regular monitoring of blood levels and organ function.
  • Der Einsatz von Methotrexat bei Krebserkrankungen erfolgt fast immer in Kombination mit anderen Zytostatika. Zumeist wird Methotrexat dabei als intravenöse Infusion verabreicht. Subkutane Injektionen und intrathekale Gaben sind aber auch möglich. Methotrexat wird bei nachfolgenden Krebserkrankungen eingesetzt:
    • Akute lymphatische Leukämie (ALL) – Kinder und Erwachsene
    • Urothelkarzinom der Harnblase
    • Mammakarzinom
    • Medulloblastom, Ependymom – Kinder und Erwachsene
    • Meningeosis carcinomatosa, Befall des Zentralnervensystems (Gehirn, Rückenmark)
    • Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) – Kinder und Erwachsene
    • Osteosarkom – Kinder und Erwachsene
    Bei den Tumorerkrankungen wird Methotrexat zumeist hochdosiert als intravenöse Infusion eingesetzt. Eine Verabreichung von Methotrexat in das Nervenwasser (intrathekal) wird entweder zur Vorbeugung oder zur Behandlung eines Befalls des Zentralnervensystems (Gehirn, Rückenmark) durch eine ALL oder ein NHL durchgeführt. Beim Medulloblastom und Ependymom erfolgt der Einsatz von Methotrexat sowohl als intravenöse Infusion als auch als intrathekale Gabe. Beim anaplastischen Astrozytom und Glioblastom im Kindesalter erfolgt eine hochdosierte intravenöse Therapie im Rahmen einer Behandlungsstudie.

    In der Dauertherapie der akuten lymphatischen Leukämie sowie bestimmter Non-Hodgkin-Lymphome werden auch Methotrexat-Tabletten verabreicht (1-mal wöchentlich).

    The use of methotrexate in cancer is almost always in combination with other cytotoxic drugs . In most cases, methotrexate is administered as an intravenous infusion. Subcutaneous injections and intrathecal administration are also possible. Methotrexate is used in the following cancers:
    • Acute lymphoblastic leukemia (ALL) - children and adults
    • Urothelial carcinoma of the bladder
    • breast cancer
    • Medulloblastoma , ependymoma - children and adults
    • Meningeosis carcinomatosa , involvement of the central nervous system (brain, spinal cord)
    • Non-Hodgkin's lymphoma (NHL) - children and adults
    • Osteosarcoma - children and adults
    For tumor diseases, methotrexate is usually used in high doses as an intravenous infusion. Administration of methotrexate to nerve water (intrathecal) is either to prevent or treat central nervous system (brain, spinal cord) infestation by ALL or NHL. In medulloblastoma and ependymoma, methotrexate is used both as an intravenous infusion and intrathecal. In anaplastic astrocytoma and glioblastoma in childhood, a high-dose intravenous therapy is carried out as part of a treatment study.

    Methotrexate tablets are also given in the long-term treatment of acute lymphoblastic leukemia and certain non-Hodgkin's lymphomas (once a week).
  • Methotrexat wird vor allem bei schweren Erkrankungen eingesetzt. Zur Anwendung kann der Arzneistoff peroral (p.o.), intravenös (i.v.), intraarteriell (i.a.), subkutan (s.c.), intrathekal, intravitreal und als intramuskuläre Injektion (i.m.) verabreicht werden.

    Methotrexate is mainly used in severe diseases. For use, the drug may be administered perorally (po), intravenously (iv), intraarterially (ia), subcutaneously (sc), intrathecally , intravitreally, and as an intramuscular injection (im).
  • Methotrexat (MTX) ist ein strukturelles Analogon der Folsäure (Vitamin B9). Es inhibiert als Folsäure-Antagonist kompetitiv und reversibel das Enzym Dihydrofolat-Reduktase. Der Wirkstoff wird als Zytostatikum (Antimetabolit) in der Chemotherapie und als Basistherapie in viel niedrigeren Dosen bei vielen der 400 verschiedenen rheumatischen Erkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis eingesetzt.

    Methotrexate ( MTX ) is a structural analog of folic acid (vitamin B9 ). It competitively and reversibly inhibits the enzyme dihydrofolate reductase as a folic acid antagonist . The drug is used as a cytostatic drug ( antimetabolite ) in chemotherapy and as a basic therapy at much lower doses in many of the 400 different rheumatic diseases, such as rheumatoid arthritis.